Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
 
 

Willkommen auf den Seiten der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Bochum

Herzlich Willkommen bei der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes in Bochum.

 

Was ist eigentlich die Innung? Und welche Aufgabe hat sie eigentlich?

 

"Die wesentlichen Aufgaben der Innung nach der  Handwerksordnung (Gesetz zur Ordnung des Handwerks) sind:

  • Förderung der gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder
  • Pflege des Gemeingeistes und der Berufsehre sowie Förderung eines guten Verhältnisses zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen
  • Regelung und Überwachung der Ausbildung nach § 33  Handwerksordnung im Rahmen der  Dualen Ausbildung, Abnahme von  Gesellenprüfungen
  • Förderung des handwerklichen Könnens der Meister und Gesellen (z. B. durch Fachschulen oder Lehrgänge)
  • Erstellung von Gutachten und Auskünfte über Angelegenheiten der in ihr organisierten Handwerke
  • Vermittlung bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und ihren Auftraggebern.

Die Rechtsform der Innungen ist die einer  Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie stehen unter der Rechtsaufsicht der jeweiligen  Handwerkskammern. [2]

Die Innungen eines Stadt- oder Landkreises oder innerhalb eines anderen von der zuständigen Handwerkskammer zugelassenen Bereiches bilden die  Kreishandwerkerschaft. Innungen, welche keine eigene Geschäftsstelle einrichten, können die Geschäftsführung der jeweils zuständigen Kreishandwerkerschaft übertragen.

Vorstandsvorsitzender der Innung ist der Obermeister, dessen Stellvertreter der stv. Obermeister. Eine weitere wichtige Funktion in der Innung sowie deren Vorstand bekleidet der Lehrlingswart. Er fungiert problemlösend als Bindeglied zwischen den Lehrlingen und den Ausbildungsbetrieben eines Gewerkes. Eine Innung bildet zahlreiche Ausschüsse, wie z. B. den Gesellenprüfungsausschuss, der das gesamte Gesellenprüfungswesen im jeweiligen Innungsbereich regelt, oder etwa den Berufsbildungsausschuss, der die Politik in Bildungsfragen eines bestimmten Gewerkes im Wesentlichen mitbestimmt. Ferner gibt es einen Fachbeirat, der für alle fachlichen Fragen als kompetente Anlaufstelle dienen soll, einen Wirtschaftsausschuss und diverse (Streit-)Schlichtungsausschüsse.

Die Innungen eines oder mehrerer Bundesländer und eines Handwerkes können sich zu Landesinnungsverbänden zusammenschließen an dessen Spitze der Landesinnungsmeister steht. Diese Verbände sind  juristische Personen des Privatrechts und haben meist die Rechtsform eines  eingetragenen Vereins. Die Dachorganisationen der Innungen auf Bundesebene sind die Bundesinnungsverbände bzw. Zentralfachverbände, welche sich durch Zusammenschluss der Landesinnungverbände bilden können. Der Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH) als Zusammenschluss der Zentralfachverbände wiederum ist der bundesweite Arbeitgeberverband des Handwerks in Deutschland."

 

Quelle: Wikipedia

  
 

Service

Kontakt

Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Bochum

Springorumallee 10
44795 Bochum

Tel.: 0234 3240-0
E-Mail: info@kfzinnung-bochum.de

 

Besuchen Sie uns auf Facebook